Informationen zu unseren gewässern


Die Emmer

Die Emmer entspringt im Eggegebirge. Ihre Quelle befindet sich am Ostabhang des 427 m hohen Rehberges, nördlich eines östlichen Ausläufers namens Habichtsberg. Sie liegt in der Gemarkung Langeland der Stadt Bad Driburg, etwa einen Kilometer südwestlich der Ortslage Langeland.

Anfangs fließt die Emmer in nordöstliche Richtung und quert den Ort Langeland. In der Ortschaft Erpentrup nimmt der Fluss das Wasser des Breitenbachs auf und durchfließt die Gebiete der Städte Nieheim, Steinheim nach Schieder-Schwalenberg, wo sie direkt nordöstlich von Schieder nach Aufnahme der Diestel und Niese von 1983 bis 2015 zum Schiedersee gestaut wurde. Da der Schiedersee durch den Sedimenteintrag der Emmer zu verlanden drohte und zudem eine Wanderungsbarriere für Wassertiere darstellte, wurde von 2012 bis 2015 eine Umflut am Nordufer des Sees gebaut. Durch diese Umflut wird die Emmer seit Juni 2015 am Schiedersee vorbeigeleitet. Danach fließt die Emmer durch Lügde und Bad Pyrmont. Unweit ihrer Mündung in die Weser fließt die Emmer unmittelbar am Schloss Hämelschenburg vorbei und treibt dort das Mühlrad der historischen Mühle und eine moderne Turbine zur Stromgewinnung an. Zwischen Bodenwerder und Hameln beim Ortsteil Emmern der Gemeinde Emmerthal mündet der Fluss schließlich nach 61,8 km auf einer Höhe von 76 m über nN von links in die Weser. (Quelle Wikipedia)

Die Wörmke

Die Wörmke ist ein naturbelassener Wiesenbach, welcher in Niedersachsen  nahe der Ortschaft Vahlbruch  entspringt. Die Länge des mäandrierenden Bachlaufes beträgt von der Quelle bis zur Mündung in die Emmer etwa 10,5 Kilometer. Sein Weg führt ihn durch das Mosterholz, an der Ortschaft Sabbenhausen vorbei und vereinigt sich in Höhe des Dorfes Elbrinxen mit dem aus Rischenau kommenden Ilsenbach. Etwa 1,5 Kilometer vor der Mündung in die Emmer wird der sonst durchgängige Bachlauf durch eine alte Wehranlage  der ehemaligen Wassermühle  Blankenburg unterbrochen. Ein aufsteigen von Salmoniden aus der Emmer in den oberen Bereich der Wörmke und des Ilsenbach wird dadurch unmöglich. Der Bach wurde vor einigen Jahren, durch Einleitung von Gülle in dem Bereich Elbrinxen bis zur Wehranlage Blankenburg  massiv verunreinigt, dadurch wurde der Fischbestand des Baches in diesem Bereich auf nahezu Null reduziert. Um einen möglichst autochthonen Bachforellenbestand in dem Bach aufzubauen wurde in der Folge des Fischsterben auf Besatzmaßnahmen verzichtet. Die Angelfischerei wurde für 10 Jahre gänzlich ausgesetzt um die natürliche Population der wenigen verbliebenen Fische zu unterstützen. Diese Maßnahme zeigte Erfolg, heute ist das Angeln im Bach nur in bestimmten Abschnitten, unter strengen Auflagen  und  in ökologisch vertretbarem Umfang den Mitgliedern der GFN Lügde e.V. gestattet.

Kiesteich Grohnde

Schön renauturierte Kiesgrube mit guten Karpfenbestand. Befischung nur für Mitglieder der GFN und ihrer  persönlichen Gäste.

Schiedersee

Bestimmungen Schiedersee/Zur Beachtung

Der Angler am Schiedersee steht unter der besonderen Beobachtung durch die erholungssuchende Bevölkerung. Waidgerechtigkeit und diszipliniertes Verhalten sind daher unbedingt erforderlich, um das Ansehen der Angler in der Öffentlichkeit weiter zu verbessern und den Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. als Pächter nicht in Schwierigkeiten zu bringen.

Bitte hinterlassen Sie am Angelplatz keinerlei Abfall. Schonen Sie die Pflanzen. Angeln Sie also nicht an den Stellen, wo die Grasnarbe bereits beschädigt worden ist. Beachten Sie bitte unbedingt das ausgewiesene Schutzgebiet! Besondere Bestimmungen: Das Betreten des Schutzgebietes ist nicht gestattet.Die Grenzen des Schutzgebietes sind durch rote Pfähle oder eine Bojenkette markiert. Die Umflut der Emmer sowie der Damm zum See dürfen nicht betreten werden. Auf Wassersportler ist Rücksicht zu nehmen. Anfüttern ist nicht gestattet. Angelgeräte sind ständig wirksam zu beaufsichtigen. Fische nachbenannter Arten dürfen dem Wasser während folgender Zeiten nicht entnommen werden:

Zander vom 1. April bis 31. Mai einschließlich Hechte vom 15. Februar bis 30. April einschließlich.

• Fischereiliche Veranstaltungen bedürfen der Genehmigung durch den Landesfischereiverband.
• Eisangeln ist verboten.
• Das Aufstellen von Angelzelten ist nicht zulässig.
• Der Verkauf gefangener Fische ist nicht erlaubt.
• Der Inhaber dieses Erlaubnisscheins hat ein Fangbuch zu führen und dem Landesfischereiverband über seinen Verein eine Zusammenstellung der Fangergebnisse nach Fischart, Stückzahl undGewicht bis zum Jahresende zu übersenden.
• Die Benutzung von Ruderbooten ist tagsüber zulässig.
• Den mit der Fischereiaufsicht Beauftragten des Landesfischereiverbandes und der Forstverwaltung sowie den Polizeibeamten und amtlich verpflichteten Fischereiaufsehern sind auf Verlangen derFischereischein, der Erlaubnisschein, das benutzte Angelgerät und die gefangenen Fische vorzuzeigen. Ihren Anordnungen ist Folge zu leisten.
• Zuwiderhandlungen gegen die obengenannten Bedingungen sowie Verstöße gegen die fischereilichen Bestimmungen und gegen die Grundsätze der Waidgerechtigkeit werden unter anderem mit dem entschädigungslosen Entzug des Erlaubnisscheins geahndet.
• Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. haftet nicht für Unglücksfälle und Schäden.
• Der Erlaubnisscheininhaber erkennt mit dem Erwerb des Erlaubnisscheins die Bestimmungen an.

Fische nachbenannter Arten dürfen dem Wasser nur entnommen werden, wenn sie mindestens folgende Länge haben:
Bachforelle 25 cm, Hecht 45 cm, Karpfen 35 cm, Zander 40 cm, Schleie 25 cm, Aal 50 cm.
Sofern in den Bestimmungen nicht anders geregelt, gelten grundsätzlich die gesetzlichen Schonzeiten und Mindestmaße.

Hier einmal der aktuelle Terminplan 2019,
bei grün ist keine Nutzung der Slip-Anlage möglich:

SchiederSee 2019 Programm

30.3. Saisoneröffnung evtl. mit Bilderausstellung „SchiederSee“
13. bis 28.4. Osterferien
25.05. Drachenbootrennen evtl. mit Abend
25./26.5. Treffen der Audi Freunde
1.6. Christi Himmelfahrt Wochenende
7. bis 11.6. Pfingsten (Wohnbustreffen)
14.6. evtl. Abendveranstaltung (Konzert / Ü40)
15.6. Holi Festival
16.6. BBQ Day – das Grillevent mit Streetfoodmarkt

20. bis 23.6. Fronleichnam Wochenende
13.07. bis 27.08. Sommerferien NRW
12.07. SchiederSee in Flammen – das Probeleuchten
13.07. SchiederSee in Flammen
14.07. SchiederSee in Flammen – Streetfoodfestival

10./11.08. Rock around the lake 3.0
16.08. Bubble Beats
17.08.HOSSA – Malle am See
18.08. Das Funtastico Familien- und Kinderfest mit Markus Becker

20.09. bis 29.09. Radio Lippe & LZ Autokino

Unsere Mission


Die GFN Lügde e.V. hat sich die gemeinschaftliche Förderung des Fisch-, Gewässer-, Natur- und Umweltschutzes zur Aufgabe gemacht. Hierzu gehören die Wiedereinbürgerung und der Erhalt von heimischen und gefährdeten Fischarten und viele weitere Projekte die der Erhaltung der Flora und Fauna dienen.